Windows 10, Windows 7 und Windows 8.1 sind aktuell von einer Sicherheitslücke betroffen. Nutzer, deren Windows-Programme sich nicht automatisch aktualisieren, sollten demnach sofort manuell ein Update durchführen. Die Schwachstelle namens DejaBlue könnten Kriminelle nutzen, um ein Schadprogramm auf den Windows Computern zu installieren. Wie ein Wurm könnte sich das Virus dann auf weitere Computer ausbreiten und so weiterverbreiten und erhebliche Schäden anrichten.

Diese Seite teilen oder per email versenden